Für mehr Aufenthaltsqualität im Zentrum

Staatssekretär Wunderling-Weilbier überreicht Förderbescheid

Mitteilung von

Für die Aufwertung der Fußgängerzone im Bereich Alte Hofstelle, Alte Webschule und Rathausallee erhält die Gemeinde Wallenhorst einen Zuschuss in Höhe von 355.000 Euro aus dem Förderprogramm „Perspektive Innenstadt!“. Um den Fördermittelbescheid an Bürgermeister Otto Steinkamp zu überreichen reiste Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier vom Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung am Mittwoch (28. September) eigens persönlich nach Wallenhorst.

Wunderling-Weilbier erklärte im Rahmen des Ortstermins auf dem Rathausvorplatz: „Unser Sofortprogramm ‚Perspektive Innenstadt!‘ soll den Kommunen Mittel an die Hand geben, ihre Zentren in kurzer Zeit attraktiver zu gestalten. Wallenhorst ergreift mit den EU-Mitteln aus dem Programm die Chance, den Ortskern aufzuwerten, mehr Grün in die Mitte zu holen und so die Aufenthaltsqualität für die Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.“

Die Gemeinde plant mit den Mitteln unter anderem das Pflaster auszutauschen und an den oberen Teil der Rathausallee anzugleichen sowie mehrere Beete anzulegen, Sitzmöglichkeiten zu schaffen und Fahrradbügel aufzustellen. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf gut 410.000 Euro.

Förderprogramm „Perspektive Innenstadt“

Zur Krisenbewältigung und zur Linderung der Krisenfolgen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat die EU diverse Fördermittel bereitgestellt, unter anderem für das vom Land Niedersachsen entwickelte Programm „Perspektive Innenstadt!“. Maßgebliches Ziel dieses Sofortprogramms ist die Bekämpfung der Folgen der Pandemie in zentralen innerstädtischen Bereichen. Dementsprechend müssen die Fördermittel kurzfristig eingesetzt werden, um im Ortskern einen direkten Beitrag zur Frequenzsteigerung zu leisten.