Projekte, die etwas bewegen können

Wallenhorster Umwelt- und Klimaschutzpreis 2019 verliehen

Mitteilung von

Neun Projekte zeichnete die Gemeinde Wallenhorst in Kooperation mit den Stadtwerken Osnabrück mit dem Umwelt- und Klimaschutzpreis 2019 aus. Die Verleihung des mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Preises fand am Donnerstag (30. Januar) in der Hofstelle Duling statt. Preisträger sind Ernst Liening-Ewert, Andreas Summe, die Erich-Kästner-Schule, Gunhild Seyfert, Kerstin und Cedrik Slater, Finley Fersters, Klaus Vosgröne, der Kindergarten St. Raphael sowie der Kindergarten St. Stephanus.

Bürgermeister Otto Steinkamp hob in seiner Begrüßung der rund 50 Gäste die gesellschaftliche wie politische Bedeutung des Themas Klimaschutz hervor und betonte, dass die Gemeinde Wallenhorst auf diesem Gebiet schon lange aktiv sei. So habe man „auch schon in der Zeit vor Greta“ den Wallenhorster Umwelt- und Klimaschutzpreis ausgelobt.

Ausgezeichnete Personen und Einrichtungen

Ernst Liening-Ewert für seinen engagierten Einsatz im Imkerverein Wallenhorst sowie für die Aus- und Weiterbildung von Junkimkern.

Andreas Summe für die vorbildliche Einzelleistung einer effizienten CO2-Reduktion mittels erneuerbaren Energien.

Die Erich-Kästner-Schule für die Vielzahl verschiedener Projekte zum Thema Plastikmüllvermeidung wie „40 Tage Plastikfasten“, „Plastikpiraten“ oder die Projektwoche „Wir für morgen“.

Gunhild Seyfert, stellvertretend für das Projekt Naturschutz-Obstwiese Lechtinger Berg, für den vorbildlichen ökologischen Gedanken bei der Anlage einer extensiv biologisch bewirtschaftete Obstbaumwiese.

Kerstin und Cedrik Slater für ihren vorbildlichen Einsatz zur Rettung von Amphibien auf den Straßen rund um Brockhausen.

Finley Fersters für seine tolle Eigeninitiative beim Bau eines Insektenhotels.

Klaus Vosgröne für den vorbildlichen Bau von zahlreichen Nistkästen für Mehlschwalben und anderen einheimischen Vogelarten.

Der Kindergarten St. Raphael für die ambitionierte Vorgehensweise aus Empirie und anschließender Veranschaulichung bei der Reduzierung anfallenden Plastikmülls.

Der Kindergarten St. Stephanus für die umfangreiche Vermeidungsstrategie von Plastikmüll und den daraus entstandenen Effekt bei Eltern und Gastronomen.

Weitere Informationen

Wer nähere Informationen zu den einzelnen Projekten erhalten möchte oder sich selbst mit einem Projekt für den diesjährigen Umwelt- und Klimaschutzpreis bewerben möchte, kann sich gern an Wallenhorsts Umweltbeauftragte Isabella Draber (Telefon 05407 888-730) oder Klimaschutzmanager Stefan Sprenger (Telefon 05407 888-740) wenden.