Letzte Reise – mein Koffer

Hospizgruppe mit besonderer Ausstellung im Rathausfoyer

Mitteilung von

Zu einer Ausstellung der ökumenischen Hospizgruppe lädt die Gemeinde Wallenhorst von Montag (2. März) bis Freitag (27. März) in das Foyer ihres Rathauses ein. Unter dem Titel „Letzte Reise – mein Koffer“ präsentieren die Ehrenamtlichen etwa 50 Koffer – gepackt von Wallenhorster Bürgerinnen und Bürgern sowie Personen des öffentlichen Lebens. Die Vernissage, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet unter musikalischer Begleitung des Jugendstreichquartetts »Amiche delle corde« unter Leitung von Christiane Kumetat und Evelyn Baller sowie des Pianisten Martin Tigges am Freitag (28. Februar) um 19 Uhr statt. Thematisch in die Ausstellung einführen wird Superintendent i.R. Burghard Klemenz.

Thema Tod enttabuisieren

50 Koffer sollen in der Ausstellung gezeigt werden. Abreisefertig gepackt von lokalen Persönlichkeiten wie dem Landtagsabgeordneten Guido Pott und Superintendent Hans-Georg Meyer-ten Thoren sowie von Wallenhorster Bürgerinnen und Bürgern. Es geht jedoch nicht mit dem Ferienflieger ab in den Süden – die Koffer werden symbolisch gepackt für die letzte Reise vom Leben in den Tod. „Wir möchten mit dieser Ausstellung nicht nur auf unsere Arbeit und das 25-jährige Jubiläum unserer Gruppe aufmerksam machen, sondern auch das Thema Tod enttabuisieren", erläutert Laure Meierrose von der Hospizgruppe. „Sterben und Tod gehören ganz selbstverständlich zum Leben. Sich damit zu beschäftigen, fällt jedoch vielen Menschen schwer.“

Ich packe meinen Koffer …

Wer sich aktiv mit einem eigenen Koffer an der Ausstellung beteiligen möchte, kann sich noch bei Laure Meierrose unter Telefon 05407 1320 oder per E-Mail anmelden.

Ausstellung

Die Ausstellung ist bis Freitag (27. März) während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung zu sehen: montags, mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.