„Die lustigen Senioren“ begeistern in Rulle

Seniorengemeinschaft tanzte beim Karneval rund um die Welt

Mitteilung von

Unter dem Motto „Die lustigen Senioren“ feierte die Ruller Seniorengemeinschaft ihren Karneval in der Gaststätte Nieporte. Die Seniorentanzgruppe sorgte für ein buntes Programm mit Sketchen, Büttenreden und Tänzen, die unter dem Thema Weltreise zusammengestellt waren. Mit einem afrikanischen Blocktanz, einem französischen Cancan und einem orientalischen Tanz zeigten die Seniorinnen, wie fit sie noch sind. Durch das abwechslungsreiche Programm führte der Vorsitzende Josef Meyer. Peter Papke brachte den Saal mit seiner Musik zum Schunkeln und Mitsingen.

Als Ehrengäste des Nachmittags waren Bürgermeister Ulrich Belde und Kornelia Böert, Beauftragte für Frauen, Familien und Senioren der Gemeinde Wallenhorst, gekommen. Sie übergaben den Närrinnen und Narren musikalisch den Rathausschlüssel. In einer Büttenrede bat Belde die Senioren, so bunt zu regieren wie das Bühnenbild, das von Georg Düsing selbst gemalt worden war. Belde ging auch auf die wichtigen Themen in Wallenhorst ein. Er verwies auf die vielen Baustellen im Ort und meinte, so einen neuen Pfarrbrief wie den der Wallenhorster Katholiken würde er jetzt auch im Rathaus einführen, dann könne sich kein Ratsherr mehr beschweren, nicht informiert worden zu sein.

Auch der Seniorenbeirat war mit vier Mitgliedern vertreten. Als Vertreterin für Rulle brachte sich Edith Bohne dann auch noch karnevalistisch ein. Sie begeisterte das Publikum mit einem Auftritt als Ostpreußin, die ihren Liebsten – den Wallenhorster Bürgermeister – suchte. Dass die Tanzgruppe nicht nur tanzen, sondern auch singen kann, bewies sie als Kartoffelchor, in dem die vielen Sorten der Kartoffel ihre Vorzüge musikalisch darstellten.