AWIGO-Grünplätze öffnen testweise ab 6. April

Veränderte Anlieferungsbedingungen zum Infektionsschutz

Mitteilung von

Nach zweieinhalb Wochen öffnen die AWIGO-Grünplätze ab Montag (6. April), testweise wieder ihre Tore und bieten den Bürgern im Landkreis eine Entsorgungsmöglichkeit für ihre Gartenabfälle. Um den Infektionsschutz für die Mitarbeiter und Kunden vor Ort zu gewährleisten, müssen sich die Anliefernden auf veränderte Bedingungen einstellen.

„Wir verstehen, dass gerade zum Start der Gartensaison der Bedarf an geöffneten Grünplätzen groß ist. Unter Berücksichtigung von Abstands- und Hygienebedingungen wollen wir daher diese Standorte testweise wieder öffnen. Ich möchte aber betonen: Dieser Schritt sollte keinesfalls dahingehend missverstanden werden, dass die Krise überwunden sei“, sagt Landrätin Anna Kebschull. Vielmehr werde die Situation auf den Grünplätzen in der nächsten Woche genau beobachtet: „Sollten wir feststellen, dass sich wieder Menschenansammlungen bilden oder die infektiologische Lage es nötig werden lässt, behalten wir uns eine erneute Standortschließung vor“, fügt die Landrätin hinzu.

AWIGO-Geschäftsführer Christian Niehaves ergänzt: „Als kundenorientiertes Unternehmen haben wir uns die Einschränkung unserer Dienstleistungen in den vergangenen Tagen nicht leichtgemacht. Es ist ein schmaler Grat zwischen Gesundheitsschutz von Kunden und Mitarbeiterschaft auf der einen und den ernstzunehmenden Bedürfnissen der Kunden auf der anderen Seite. Mit der Standortschließung gingen wir wie nahezu alle niedersächsischen Abfallwirtschaftsbetriebe vor. Wir nutzten die vergangenen Tage intensiv und haben eine praktikable Lösung erarbeitet, die wir jetzt zunächst auf den Grünplätzen testen wollen.“

Diese Lösung sieht vor allem die folgenden veränderten Anlieferungsbedingungen vor:

Begrenzter Zutritt

Das Personal vor Ort wird die Anzahl ausladender Kunden auf dem Platz begrenzen. Es ist also mit längeren Wartezeiten und Rückstau an den Einfahrten zu rechnen. Die Kunden werden um Geduld und Umsicht gebeten: Sollten sich extreme Verkehrssituationen wie beispielsweise ein Rückstau auf einer Hauptverkehrsstraße ergeben, ist bitte zunächst weiterzufahren und zu einem späteren Zeitpunkt erneut anzuliefern. Generell gilt außerdem: Entsorgungsfahrten zum Grünplatz sind bitte auf das notwendigste Maß zu reduzieren.

Begrenzte Anlieferungsmenge

Vorübergehend werden nur maximal zwei Kubikmeter Gartenabfall pro Kunde angenommen. So sollen die Standorte nicht überlastet und die Anlieferungen schnell abgewickelt werden.

Bargeldverkehr bleibt eingestellt

Die Bezahlung mit Bargeld ist weiterhin nicht möglich. Kostenpflichtige Abfälle können nicht über die Grünplätze entsorgt und Gartenprodukte (AWIGO-Humus, -Mulch oder Pflanzerde) nicht gekauft werden.

Schutzvorkehrungen beachten

Die bekannten Schutzvorkehrungen zum Infektionsschutz sind bitte unbedingt einzuhalten. Kontakte zu anderen Personen sollten vermieden, ein Sicherheitsabstand von 1,50 Metern zwingend eingehalten werden. Das Fahrzeug ist nur zum Abladen zu verlassen.

Öffnungszeiten in der Karwoche ausgeweitet

Ab Montag (6. April) öffnen die Grünplätze wieder. In der Karwoche werden die Öffnungszeiten um zwei zusätzliche Nachmittage ausgeweitet, die Standorte stehen also von Montag bis Donnerstag täglich zwischen 14 und 18 Uhr sowie Samstag von 9 bis 15 Uhr zur Verfügung. Auf eine Öffnung am Vormittag unter der Woche wird verzichtet, um den Abtransport des Materials zu gewährleisten. Positive Erfahrungen aus der Karwoche vorausgesetzt, sollen nach Ostern wieder die regulären Öffnungszeiten gelten: montags, mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 15 Uhr.

Temporäre Schließungen möglich

Die AWIGO kann nicht ausschließen, dass tagesaktuelle Bedingungen vorübergehende Standortschließungen notwendig machen werden – zum Beispiel aufgrund eines hohen Krankenstands. Die Kunden werden daher gebeten, sich vor einer Anlieferung unter www.awigo.de über die aktuell geöffneten Standorte und die geltenden Öffnungszeiten zu erkundigen.

Recyclinghöfe bleiben geschlossen

Die Recyclinghöfe bleiben vorerst für Privatkunden geschlossen, zunächst werden die Entwicklungen auf den Grünplätzen beobachtet. Eine Ausnahme stellen lediglich die Grünannahmestellen auf den Höfen in Ankum, Melle-Gesmold, Ostercappeln und Wallenhorst dar. Sie stehen den Privatkunden ab 6. April zu den Hof-Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr) nur für die Abgabe von Grünabfall zur Verfügung.

Weitere Informationen

Die AWIGO bedankt sich für Rücksichtnahme und Verständnis. Rückfragen beantwortet das Service Center unter 05401 365555. Gesprächszeiten: montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 8.30 bis 12 Uhr.