Dienstag, 08.08.2017

Wallenhorst und Stawiguda – 15 Jahre Partner in Europa

Ausstellung des polnischen Künstlers Witold Podgórski im Rathausfoyer

Zu einer Ausstellung des international tätigen Künstlers Witold Podgórski lädt die Gemeinde Wallenhorst von Montag (4. September) bis Donnerstag (9. November) in das Foyer ihres Rathauses ein. Die Vernissage findet am Freitag (1. September) um 15.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Rom, Paris, Madrid, Berlin, New York und Florenz – eine kleine Auswahl der Städte, in denen der Künstler seine Arbeiten präsentiert und mit vielen Galerien zusammenarbeitet. In diese illustre Reihe fügt sich nun auch Wallenhorst ein. Denn Witold Podgórski stammt aus Wallenhorsts polnischer Partnergemeinde Stawiguda. Anlässlich des 15-jährigen Partnerschaftsjubiläums der beiden Orte zeigt der Maler etwa 30 seiner Werke im Foyer des Wallenhorster Rathauses.

Die Vernissage ist Teil einer Jubiläumsfeier, zu der interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Das Programm beginnt um 15.30 Uhr mit einer Kranzniederlegung an der Annakapelle. Die Festveranstaltung findet anschließend im Ratssaal statt. Neben Wallenhorsts Bürgermeister Otto Steinkamp und seiner polnischen Amtskollegin Irena Derdoń wird auch der ehemalige Präsident des Europäisches Parlaments Dr. Hans-Gert Pöttering erwartet. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Wallenhorster Sängerin Stephanie Laymann mit ihrem Chor „Nightingales“.

Nach der Feierstunde können die Gäste die Ausstellung im Foyer des Rathauses in Augenschein nehmen und sich untereinander sowie mit dem Künstler über dessen Werke austauschen. Eine weitere Gelegenheit, sich die Bilder anzusehen, besteht am Sonntag (3. September) von 14 bis 18 Uhr, wenn das Rathaus seine Türen parallel zum Pfarrfest der Kirchengemeinde St. Alexander öffnet.

Die Ausstellung ist bis Donnerstag (9. November) während der Öffnungszeiten der Gemeinde Wallenhorst zu sehen: montags, mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr.