Vorübergehend weicheres Wasser in Hollage und Pye

Tiefsammelbehälter Talstraße bis März außer Betrieb

Mitteilung von

Die Wasserversorgung Wallenhorst nimmt aufgrund von Modernisierungsmaßnahmen den Tiefsammelbehälter an der Talstraße, über den die Kunden in Hollage und Pye mit Frischwasser versorgt werden, außer Betrieb. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte März.

Bis dahin werden alle Kunden in Wallenhorst und Pye über die anderen Wasserwerke (Hochbehälter Pye und Wasserwerk Lechtingen) versorgt. Die Kunden in Hollage und Pye bekommen daher vorübergehend ein etwas weicheres Wasser als gewohnt. Auf die Einstellung von Geschirrspülern oder die Dosierung von Waschmitteln hat diese lediglich geringe Veränderung aber keine Auswirkungen. Für die Kunden in Wallenhorst, Lechtingen und Rulle ändert sich an der Wasserqualität nichts.

Eventuell auftretende Trübungen des Wassers unbedenklich

Es kann durch diese Versorgungssituation allerdings im Netz zu Druckschwankungen oder -veränderungen kommen. Auch können sich durch veränderte Fließrichtungen Ablagerungen in den Rohrleitungen lösen und zu Trübungen des Wassers bei den Kunden führen. Diese sind aber harmlos und gesundheitlich unbedenklich.

Für Rückfragen steht Andreas Wellmann, technischer Leiter der Wasserversorgung Wallenhorst, unter Telefon 05407 888-611 gern zur Verfügung.

Generelle Informationen zur Wasserversorgung und -qualität in Wallenhorst und Pye können auch der Internetseite www.wasserversorgung-wallenhorst.de entnommen werden.