Tag des Anstoßes 2020 fällt aus

Ehrenamtsgala zum Thema Natur für nächstes Jahr geplant

Mitteilung von

Der „Tag des Anstoßes“ fällt in diesem Jahr aus. Die Wallenhorster Ehrenamtsgala sollte eigentlich am Freitag (6. November) unter dem Motto „Natur bewahren – Wallenhorst macht mit“ über die – bekanntermaßen große – Bühne gehen. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Abendveranstaltung nun vorsorglich abgesagt.

Jury und Verwaltung sagen Termin vorsorglich ab

Haselandhalle Hollage, 8. November vergangenen Jahres: Bürgermeister Otto Steinkamp überreicht den „Stein des Anstoßes“ im Beisein der Ehrengäste Joey Kelly und Susanne Menzel-Riedl an Familie Brüggemann. Knapp 1.000 Gäste applaudieren, spenden stehende Ovationen und feiern das Ehrenamt.

„Eine solche Szenerie ist aktuell nicht vorstellbar“, sagt Steinkamp. Großveranstaltungen seien zurzeit bis Ende Oktober nicht gestattet und wie es danach aussehe, könne derzeit noch niemand seriös sagen. Daher hat sich die Gemeindeverwaltung entschieden, die Ehrenamtsgala in diesem Jahr abzusagen – im Einvernehmen mit der Jury, die den Preisträger bzw. die Preisträgerin kürt. Diese besteht neben dem Bürgermeister aus dem Ehrenamtsbeauftragten Konrad Bayer, Annika Wiggermann (Jugend), Helmut Buschmeyer (Sport), Petra Eckhardt (Behindertenarbeit), Sebastian Hollermann (Katholische Kirche), Kornelia Foth (Handel und Gewerbe), Angelika Bayer (Evangelische Kirche), Gabriele Münch (Kultur) und Ulrike Gärtner (Bürgerverein) sowie Moderator Ludger Abeln und Margret Terglane (Verwaltung).

Ehrenamt mit großen Stellenwert

„Das Ehrenamt hat in Wallenhorst einen großen Stellenwert“, betont Steinkamp. Das sei nicht zuletzt auch während der Corona-Krise deutlich geworden. „Aus diesem Grund feiern wir unseren Tag des Anstoßes auch gemeinsam mit den ehrenamtlich Engagierten. Dementsprechend kam für uns eine alternative Preisverleihung im kleinen Kreis nicht in Betracht“, so der Bürgermeister. „Wir hoffen nun, dass wir im kommenden Jahr unsere Ehrenamtlichen im gewohnten Rahmen auszeichnen können.“ Der Termin für die Gala sei dann der 5. November in der Sporthalle Wallenhorst. Wer zum Thema „Natur bewahren“ passende Vorschläge für eine Preisträgerin oder einen Preisträger habe, dürfe gerne schon einen entsprechenden Vorschlag schriftlich im Rathaus einreichen.

Zum Hintergrund: Tag des Anstoßes

Die Idee zur Aktion „Tag des Anstoßes“ entstand 2001 in den Arbeitsgruppen zum Jubiläum 1150 Jahre Wallenhorst. Dieses Jubiläum sollte dauerhaft positive Spuren im Gemeindeleben hinterlassen, am besten in einer Form, welche das im Zuge des Jubiläums so vielfältig gezeigte ehrenamtliche Engagement würdigt.

Der „Tag des Anstoßes" wird seither unter jährlich wechselndem Motto gestaltet. Jedes Jahresthema mündet in eine große Abendveranstaltung, die immer im November im Wechsel in allen vier Ortsteilen ausgetragen wird. Neben einem vielfältigen Programm und einem prominenten Ehrengast steht an diesem Abend die Preisverleihung des „Stein des Anstoßes“ im Mittelpunkt.

Der „Stein des Anstoßes“ wird an Menschen verliehen, die sich zum jeweiligen Jahresthema ehrenamtlich besonders verdient gemacht haben. Über den Preisträger entscheidet im Vorfeld die Jury „Tag des Anstoßes“. Der Name des Preisträgers oder der Preisträgerin wird später an der Skulptur „Stein des Anstoßes" angebracht, die vor dem Wallenhorster Rathaus steht. Sie wurde 2001 vom Bürgerverein Wallenhorst gestiftet und vom Künstler Jörg Kujawa in Form einer Hand gestaltet.

Zur Abendveranstaltung lädt die Gemeinde Wallenhorst alle Ehrenamtlichen ein. Die Resonanz ist groß, etwa 1.000 Menschen sind im Schnitt dabei.