Ein leckeres Geschenk von der Gemeinde

Äpfel von Gemeindebäumen dürfen gepflückt und genossen werden

Die Gemeinde Wallenhorst hat etwas zu verschenken? Diese sicherlich nicht alltägliche Situation tritt jedes Jahr im Sommer und Herbst ein. Dann dürfen sich die Bürgerinnen und Bürger die Äpfel gemeindeeigener Bäume pflücken und nutzen.

Gemeint sind konkret die Bäume auf den Grünflächen an den Straßen Parkallee, In der Barlage, Windhorststraße und Stapelkamp. Die Obstbäume in den Jubiläumsalleen von 2001 sind allerdings deren privaten Spendern vorbehalten und sollten von diesen geerntet werden.

Die Apfelbäume alter, regionaler Hochstamm-Sorten wurden in den vergangenen Jahren gepflanzt, um die bisher monotonen Rasenflächen attraktiver zu gestalten und ökologisch aufzuwerten. Schöner Nebeneffekt im Spätsommer und Herbst sind nun die leckeren Äpfel. Wenn sie im Aussehen vielleicht auch mit Braeburn und Granny Smith nicht mithalten können, so sind sie wahrscheinlich geschmacklich, sicher aber ökologisch im Vorteil. Außerdem werden sie nicht mit chemischen Mitteln behandelt. Es besteht somit kein Grund zur Zurückhaltung. Die Gemeinde Wallenhorst wünscht „Guten Appetit!“

Fragen zu den Bäumen beantwortet der Umweltbeauftragte der Gemeinde Wallenhorst, Udo Stangier, unter Telefon 05407 888-730 oder per E-Mail.